Rolfing® / Faszientherapie

Die Rolfing®-Methode (ursprünglich strukturelle Integration) geht auf Dr. Ida P. Rolf (1896-1979) zurück, die als erste auch Über­legungen der Schwerkraft in die Körperarbeit mit einbezog. Eine optimale Haltung ergibt sich in der Zusammenarbeit von Schwer­kraft mit Knochen, Muskeln und Bindegewebe, den sogenannten Faszien. Rolfing ist eine manuelle Behandlungsmethode zur Verbesserung der Struktur, Haltung und Bewegung des menschlichen Körpers. Dabei benutzt der Rolfer seine präzisen Hände und übt mal sanften und mal intensiveren Druck und Zug auf die Faszien aus. Diese Mobilisierung des Bindege­webes wirkt sich befreiend und wohltuend aus. Der Körper wird wieder in seine natürliche Beziehung zur Schwerkraft, „ins Lot“, gebracht. Eine integrierte Körperstruktur, die im Rolfing angestrebt wird, vermeidet die Fehlbelastung von Gelenken und eine Überlastung von Gewebe. Häufig wird dadurch chronischen Beschwerden die Grundlage entzogen.
Mit dieser Körperarbeit stehen Sie aufrecht im Leben!

Rolfing weckt ein neues Körpergefühl

Die Bewegungsqualität bei täglichen Aktivitäten sowie im Sport wird verbessert. Auch kann Rolfing Ihnen dabei helfen, ein effektiveres Funktionieren Ihres Körpers nach Verletzung, Unfall, Operation oder chronischer Überlastung wiederherzustellen. Rolfing kann in vielen Fällen helfen, wie z. B. bei Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen, Hüft- oder Knieleiden, Haltungsschäden, vor und nach Operationen. Auch Kinder können von Rolfing-Sitzungen profitieren – z.B. bei Wachstums- und Entwicklungsbelastungen.

Gründerin der Rolfing-Methode: Dr. Ida P. Rolf (1896 – 1979)

Dr. Ida Rolf war eine der ersten Frauen, die in den USA ein Doktorat in Biochemie und Physiologie erwarben. Sie stellte die Faszien in den Mittelpunkt ihrer Therapie.

Fasziennetz des menschlichen Körpers – „Organ der Form“

Bildquelle: Robert Schleip

Die Faszien unterliegen ständigen Veränderungen und stellen sich auf die Anforderungen ein, denen der Körper des Menschen ausgesetzt ist. Dr. Rolf bezeichnete das Fasziennetz als „Organ der Form“ und stellte die Theorie auf, dass sich eine bewusste, genaue und zielgerichtete Mobilisierung dieses Gewebes auf den Körper befreiend und wohltuend auswirken würde. Dr. Rolfs Ansatz, die Schwerkraft in die Behandlung mit einzubeziehen, war bahnbrechend.

Die Begriffe „Rolfing“ und „Rolfer“ sind eingetragene Dienstleistungsmarken des ROLF INSTITUT of Structural Integration, Boulder/Col., USA.

Ausbildungszentrum in Europa: European ROLFING Association e.V., München